#SchlandTour21

Front

Zur Erinnerung, die „Schlandrunde“ ist mein Plan gewesen, bei der die entferntesten Punkte im Süden – Osten – Norden – Westen angefahren werden. Letztes Jahr im Herbst haben mein Buddy und ich den östlichsten und den nördlichsten Punkt Deutschlands besucht. Kann man hier nachlesen. Die #Schlandrunde20 haben wir ja nur zur Hälfte geschafft.

2021 ist aber ein neues Jahr und vermutlich lässt mich das Pandemie-Desaster in Deutschland nun doch die 2. Hälfte der Tour fahren. Ich muss noch zum SÜDLICHSTEN und WESTLICHSTEN Punkt Deutschland, dann habe ich die „4 Corners of Germany“ geschafft.

Was sind die „4CoG“ ? Das sind die Äusseren mit einem Fahrzeug anfahrbare Punkt in unserer Republik. Die „Iron Butt Association Germany“ hat das sehr gut Beschrieben, der Link zu der Beschreibung ist hier.
(Ab Seite 3 sind die Koordinaten)

Die gesamt Runde war als eine schöne coole kleine Tour geplant, die anders als beim IBA in 36 Stunden, für uns in 2 Wochen zu befahren war. Wie hier Nachzulesen ist haben wir es nur bis Cuxhafen geschafft.

Im Mai ’21, wenn C-19 mich nicht aufhält, starte ich also auf die 2. Tour-Hälfte. Meine BMW S1000XR muss zuhause bleiben, denn ich habe eine #SASi (KTM_Adventure_Range_Folder_MY21-DE) von KTM geliehen bekommen und kann diesen 2. Teil der #Schlandrunde21 damit fahren.

Herzlichen Dank an KTM für diese wirklich generöse Leihgabe. Zum ersten mal werde ich einen „Find-Me SPOT“ Tracker mitlaufen lassen, so das man sehen kann wo ich mich gerade befinde. Weitere Informationen dazu kommen kurz vor der Abreise. Was ist anders als beim der ersten Hälfte und wo gehts denn eigentlich hin.
Front
Diesmal muss ich leider allein Fahren, denn durch Job-Technische können mein Buddy und ich den Urlaub diesmal nicht zur gleichen Zeit nehmen. Die Runde geht zuerst zum südlichsten Punkt der Republik. Der ist im Stillachtal bei Oberndorf hier in Bayern. Das sind von München gerade mal unter 200 km und in knapp 3 Stunden zu schaffen. Eine sehr gute Gelegenheit die #SASi kennenzulernen denn ich bin gespannt wie ein Flitzebogen wie sich die neue KTM im Vergleich zur GS 1250 und auch zur S100XR verhält. Aber keine Panik, das wird kein Fahrzeugtest sondern eher eine Reisebeschreibung mit einem neuen Reisemotorrad.

Camping am Bodensee
(c) Google Maps

Also den S-Point sollte ich so gehen früher Mittag erreicht haben und dann geht es weiter Richtung Bodensee bzw. Richtung Basel. Aber wie ich mich kenne werde ich es bis ca. Überlingen am Bodensee schaffen (nochmal knap 150 km) und dann wird es auch Zeit die erste Etappe der Tour zu Beenden. Und da fängt dann mein Problem an. Bei der durchsicht der Zeltplätze am Bodensee stolpere ich sehr häufig über Einschränkungen wie „für Zeltgäste nur auf dem Parkplatz“.

Ich versuche das Motorrad nicht aus den Augen zu lassen wenn ich unterwegs. Wenn mein Motorrad (also das von KTM in dem Fall) nicht direkt neben dem Zelt stehen darf, dann kann ich dort nicht Übernachten. Mir ist schon klar das diese Einschränkung aus dem Platzmangel auf der „Zeltwiese“ herrührt, aber ein Biker entfernt sich von seinem Motorrad nicht weiter als die Distanz von 2 mal hinfallen, denn danach wird alles gefahren, grins.Spot Messenger Gen4

Nächste Woche soll der SPOT Messenger kommen, dann gibt es dazu etwas. Ja genau ich bin mit Satelliten Kommunikation unterwegs, nicht mehr dieses sporadisch Funktionierende Mobile Netzwerk wo man sich von Bodenantenne zu Bodenantenne hangelt, grins. Nein RICHTIGE Globalstar Satelliten übernehmen meine Positionsmeldungen und den Nachrichtenversand. Das ist der Plan, aber wie gesagt ein Plan hält meistens nur bis zum Start der Tour und ab da wird improvisiert.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalte ich eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.Das Produkt wird für Dich dadurch nicht Teurer.

.

Veröffentlicht von Joerg Wenzel

Biker seit 1975

Kommentar verfassen